×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
Paula Irmschler

Paula Irmschler


Inhalte

Quick View
×

Folge 10: Männer

Ich möchte Teil einer Bewegung sein #258

Das mit der Bewegung haben so ähnlich schon Tocotronic gesungen. Und damit einen Impuls beschrieben, der die Popkultur am Leben hält. Auch unsere Kolumnistin Paula Irmschler kennt dieses Gefühl. Auf der Suche nach Halt und einer Peergroup, die ihr ein Zuhause gibt, stolpert sie allerdings manchmal auch dahin, wo es wehtut. Diesmal bei Männern.  » weiterlesen

Quick View
×

Keine besonderen Vorkommnisse, außer Sex

Black Rebel Motorcycle Club live in Köln

»Wrong Creatures«, das achte Album von BRMC, erscheint zwar erst am 12. Januar, auf Tour gehen sie aber schon vorher. In Köln will nicht so richtig Stimmung aufkommen – doch es liegt an uns, nicht an euch.  » weiterlesen

Quick View
×

»The Architect«

Paloma Faith

Keine Lieder über Liebe! Paloma Faith ballert auf ihrem vierten Album trotzdem einen potenziellen Superhit nach dem anderen raus. » weiterlesen

Quick View
×

»Part One«

Solo Collective

Warum nicht mal wieder klassische Musik? Die Formation Solo Collective bietet mit »Part One« mehr als nur einen sehr eleganten Einstieg. » weiterlesen

Quick View
×

»Pacific Daydream«

Weezer

Weezer machen auf ihrem elften Studioalbum erneut gut klingenden Quatsch, der Spaß macht, wenn man nichts erwartet. » weiterlesen

Quick View
×

»Scream Above The Sounds«

Stereophonics

Jubiläen en masse: Die Stereophonics feiern mit »Scream Above The Sounds« nicht nur 20-jähriges Bandbestehen, sondern auch ihr zehntes Studioalbum. » weiterlesen

Quick View
×

»Da«

Gloria

Wer hat deutschen Indie verraten? Sozialdemokraten! Gloria waren angeblich weg und sind nun wieder »DA«. » weiterlesen

Quick View
×

»Heavn«

Jamila Woods

»Heavn« wurde bereits 2016 via Souncloud veröffentlicht. Jetzt kann man sich Jamila Woods’ musikalisches Manifest gegen Rassismus und Sexismus endlich in die Regale oder auf Altäre stellen. » weiterlesen