×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Internationaler Tag des Bieres

Unsere Craft Beer Favoriten

Zum heutigen internationalen Tag des Bieres stellen wir sieben unserer Craft Beer Favoriten für warme Tage vor.
Geschrieben am
Dass Bier eine tolle Sache sein kann, dürfte hinlänglich bekannt sein. Seit einigen Jahren ist der Markt dank unzähliger Mikrobrauereien weltweit dabei, sich weiter zu diversifizieren. Zudem sorgen bessere Vertriebswege für die Verbreitung der Produkte lokal agierender Betriebe bis in die urbanen Großräume. Craft Beer wurde zum teils geliebten, teils verteufelten Schlagwort.

Wir stellen euch zum heutigen internationalen Tag des Bieres unsere sieben aktuellen Favoriten vor. Der Jahreszeit entsprechend finden sich hier besonders Getränke für wärmere Tage.

01 Einstök »Icelandic White Ale«
Aus der Kälte Islands kommt ein Bier, das perfekt zu einem warmen Sommer passt. Knapp 100 Kilometer südlich des Polarkreises in der Hafenstadt Akureyri ist die Einstök-Brauerei angesiedelt und hat sich in den vergangenen Jahre einen internationalen Ruf erarbeitet. Auch das fruchtige »Icelandic White Ale« wurde mehrfach prämiert. Das Bier erhält seine leichte Citrus-Note von Orangen-Schalen und Koriander.
02 Ratsherrn »Matrosenschluck Oat White IPA«
Seit fünf Jahren wird in der Hamburger Ratsherrn Brauerei in der Sternschanze Bier produziert. Hatten die Markenrechte zuvor bei Holsten und einige Jahre brach gelegen, so bekommt man einige Sorten mittlerweile auch in vielen halbwegs gut sortierten Supermärkten außerhalb der Hansestadt. Unser Favorit unter den Klassikern im Programm von Braumeister Ian Pyle ist das süffige »Matrosenschluck Oat White IPA«, bei dem Weizenbier auf IPA trifft.
03 Kona Brewing »Fire Rock Pale Ale« 
Dieses hawaiianische Pale Ale ist sicher kein Geheimtipp mehr und sowohl online als auch beim gut sortierten Fachhändler in der Regel immer zu bekommen. Ein mildes und ausgesprochen fruchtiges Bier, dass vor allem als Erfrischung taugt und dementsprechend perfekt zum aktuellen Sommerwetter passt.
04 Brouwerij 't IJ »I.P.A.«
Solltet ihr noch nie ein India Pale Ale getrunken haben, startet doch direkt mit einem der besten. Brouwerij ’t wurde 1985 vom Musiker Kaspar Peterson eröffnet und ist längst zu einer Touristenattraktion in Amsterdam geworden. Die Qualität der Biere hat darunter nicht gelitten. Das »I.P.A.« besitzt den typischen vollen Geschmack, in dem sich kräftiges Aroma und eine leicht honigartige Süße verbinden.
05 Two Chefs »Kinky Koos«
Ebenfalls in Amsterdam beheimatet ist Two Chefs. Die beiden gelernten Köche Sanne und Martijn begannen 2012 ihr eigenes Bier zu brauen, kündigten ein Jahr darauf ihre Jobs und sorgen seither mit kreativ benannten Kreationen wie »Funky Falcon« oder »Holy Günter« für Aufsehen. Auch »Kinky Koos« überzeugt mit einem offensiven Artwork, allerdings würde man dieses Bier auch bestellen, wenn es in einem unförmigen Tongefäß serviert würde. Basilikum und Ingwer sorgen für den ungewöhnlichen und überraschend runden Geschmack dieses Farmhouse Ale nach belgischer Brauart.
06 Brewdog »Elvis Juice«
Brewdog gehört zu den bekanntesten Craft Beer-Marken Europas. Die nach eigener Aussage größte unabhängige Brauerei Schottlands ist seit einem Jahrzehnt im Geschäft und hat mit dem »Punk IPA« einen Bestseller kreiert. Unsere Wahl fällt dagegen auf »Elvis Juice«, dessen bittere Citrus-Note von Grapefruit Schalen herrührt.
07 Brooklyn »Oktoberfest«
Ein weiterer großer Name im Spiel der Bierspezialitäten, mit einer ungewöhnlichen Hintergrundgeschichte. Mitte der 80er Jahre beendete Steve Hindy  seine Karriere als Korrespondent für Associated Press im Nahen Osten und zog nach New York. Dort gründete er 1988 in Williamsburg die Brooklyn Brewery und entwickelte Biere, wie das saisonale »Oktoberfest«, ein amerikanisches Bier aus deutschen Malz- und Hopfensorten, das nur von August bis Oktober erhältlich ist und an bayrisches Helles erinnert.
Und immer dran denken: drink responsibly!