×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

#Ehefüralle

7 Fakten zur gleichgeschlechtlichen Ehe

Es ist 2017 und im ach so fortschrittlichen Deutschland dürfen homosexuelle Paare nicht heiraten. Am 30. Juni 2017 könnte sich das ändern, denn dann stimmt der Bundestag (endlich) über eine Gesetzesänderung ab. Hier sind sieben Fakten, die euch den Smalltalk erleichtern.
Geschrieben am
01 Can’t relax in Deutschland
§ 175 im Strafgesetzbuch stellte sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe, das heißt, homosexuelle Männer konnten für ihre Liebe zueinander ins Gefängnis kommen. Klingt nach Mittelalter? Wurde aber erst 1994 abgeschafft. So viel zum Thema »modernes Deutschland.«
02 Und was geht sonst so in der Welt?
Die gleichgeschlechtliche Ehe ist in 13 europäischen Ländern und weltweit in insgesamt 18 Ländern gesetzlich erlaubt. Im Westen Europas müssen nur Deutschland, Österreich und die Schweiz noch nachziehen.
03 Hup, Holland!
Übrigens: Unser Nachbarland, die Niederlande, waren 2001 das erste Land weltweit, das die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt hat.
 
04 BefürworterInnen
83 % der Deutschen haben sich laut einer aktuellen Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes für die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen. Es wird Zeit, dass die Politik nachzieht! 
05 Parteipolitik
Die CDU/CSU blockiert das Thema schon seit Jahren, obwohl SPD, Grüne und Linke längst die benötigte Mehrheit bilden. Mittlerweile ist die gleichgeschlechtliche Ehe Koalitionsgrundbedingung für die Grünen, SPD und FDP. Der CDU bleibt quasi kein anderer Ausweg als nachzuziehen.
06 »Eingetragene Lebenspartnerschaft«
Gleichgeschlechtliche Paare dürfen seit dem 1. August 2001 zwar eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, haben damit allerdings nicht die gleichen Rechte wie Eheleute. Dafür müssen sie sich mit den gleichen Pflichten herumschlagen – beispielsweise im Bezug auf Unterhaltszahlungen und Ehegattensplitting.
07 Aber …
Nein, kein aber! Es gibt wirklich kein einziges stichhaltiges Argument gegen die gleichgeschlechtliche Ehe. Die Ehe wird nicht mal schlechter, wenn gleichgeschlechtliche Paare heiraten. Und wer Heiraten doof finden, darf das auch weiterhin tun. Wichtig ist einfach nur, dass alle die gleichen Rechte bekommen. Drücken wir die Daumen, dass das am 30. Juni 2017 endlich klappt!