×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .

Alles zu DasHeft

66 Inhalte gefunden

Quick View
×

Die Sakramente der Liebe

Mine & Fatoni im Gespräch

Ihr wollt ein Liebeslied? Ihr kriegt kein Liebeslied! Denn leider hat Deutschrap ein verkapptes Verhältnis zur Liebe – so viel steht fest. Wieso das so ist und warum manche Liebe alle Kriterien einer Pseudoreligion erfüllt, erklären Mine und Fatoni pünktlich zum Release ihres gemeinsamen Albums »Alle Liebe nachträglich«. » weiterlesen

Quick View
×

»Queens Of The Breakers«

The Barr Brothers

Die kanadischen Folk-Brüder Barr liefern pünktlich zum Herbst Album Nummer drei ab. Zwischen gemütlichem Fingerpicking, Crooning und ein paar Rock-Riffs ist es ihr bisher bestes, reifestes Werk geworden. » weiterlesen

Quick View
×

»Past Forward«

I'm Not A Band

Auf ihrem vierten Album haben I’m Not A Band ihren Electro-Pop noch ein Stück weiter in eine Richtung von unmittelbarer Sinnlichkeit getrimmt. Doch ist das nun eine Spur zu sauber geraten, oder beweisen die Berliner erneut das Niveau ihrer Produzenten-Skills? Die Redaktion streitet. » weiterlesen

Quick View
×

»Da«

Gloria

Wer hat deutschen Indie verraten? Sozialdemokraten! Gloria waren angeblich weg und sind nun wieder »DA«. » weiterlesen

Quick View
×

»Heaven Upside Down«

Marilyn Manson

Satan, Satan! Fuck, fuck! Mit »Heaven Upside Down« rutscht Marilyn Manson, gespielt vom welkenden Brian Hugh Warner, ein Stück weiter in die kreative Insolvenz. » weiterlesen

Quick View
×

»Plateaus«

Lea W. Frey

Nach zwei Alben, die sich der Adaption fremden Materials widmeten, legt die Berliner Sängerin nun ihr erstes Album mit eigenen Stücken vor, die stilistisch zwischen Jazz und Elektronik changieren. » weiterlesen

Quick View
×

»Charm Offensive«

Die! Die! Die!

Die!Die!Die! liefern Noise-Rock, Postpunk und mächtige Shoegaze-Gitarrenwände, hinter denen sich seit neuestem die ein oder andere Popmelodie versteckt.  » weiterlesen

Quick View
×

»Wide Open«

Weaves

 Auf ihrem zweiten Album wagen die kanadischen Weird-Lo-Fi-Popper mehr Eingängigkeit. Eine gute Entscheidung.  » weiterlesen